Lizenz-rechtliche Frage zu Bilddateien (Screenshots, Fotos)

Hier weden rechtliche Fragen diskutiert. Haftung, Lizenzen, Jugendschutz usw.

Moderators: MZ per X, gene

Re: Lizenz-rechtliche Frage zu Bilddateien (Screenshots, Fot

Postby MZ per X » 10 Oct 2013, 16:05

Rocky wrote:Ich vermute, dass zu den Spielen aus den 80ern und vielleicht auch noch den 90ern rund 90% der Entwickler(-studios) aufgelöst oder aufgekauft wurden. Ich hatte vor einigen Monaten mal in der Moby-Datenbank recherchiert und fand dort > 10.000 Entwickler und Publisher sowie Rechteinhaber, quer über die ganze Welt verteilt. Viel Spaß schon mal dabei, ein altes, eventuell aufgelöstes japanisches Entwicklerstudio um deren Einverständnis zu bitten... :wink:
Dass wir in der Praxis von vornherein auf die andere Möglichkeit der "inhaltlichen Auseinandersetzung" setzen müssen, ist klar, denke ich. :) Aber große, noch existierende Publisher sollten wir anfragen zu solchen Dingen, je mehr Einverständniserklärungen wir bekommen, um so besser.

Rocky wrote:Wenn ich als Einsender so etwas zusichern müsste, käme von mir schon mal kein einziger Screenshot.

Hast Du schon einmal Daten bei den folgenden Seiten eingereicht?

MobyGames
Once information is entered into the MobyGames database, it becomes the property of MobyGames.

GiantBomb
When you provide User Submissions, you grant to CBS Interactive, its parent, subsidiaries, affiliates, and partners a non-exclusive, worldwide, royalty-free, fully sublicenseable license to use, distribute, edit, display, archive, publish, sublicense, perform, reproduce, make available, transmit, broadcast, sell, translate, and create derivative works of those User Submissions, and your name, voice, likeness and other identifying information where part of a User Submission, in any form, media, software, or technology of any kind now known or developed in the future, including, without limitation, for developing, manufacturing, and marketing products. You hereby waive any moral rights you may have in your User Submissions.

VideoGameGeek
By uploading User Submissions to Geekdo, you hereby grant Geekdo a worldwide, non-exclusive, royalty-free, perpetual, sublicenseable, and transferable license to use, reproduce, distribute, adapt, modify, prepare derivative works of, display, and perform the User Submissions in connection with the Website, website extensions, and the business of Geekdo and its successors and affiliates, including without limitation for promoting the Website in any media formats and through any media channels.

Alle anderen Projekte, bei denen sich keine Regelung dazu findet, handeln nach dem Versuch-und-Fehler-Prinzip. Wenn dort ein User das Projekt verlässt, kann er alle seine Daten wieder mitnehmen. Oder er könnte sagen: "Auf dieser speziellen Website, die das Oregami-API benutzt, will ich meine Daten aber nicht sehen!" oder "Meine Daten sollen für Nutzer aus dem Irak nicht sichtbar sein!". So etwas wird leider nicht funktionieren auf Dauer, also müssen wir es vorher regeln.

Wenn Oregami also zukunftssicher funktionieren und rein praktisch handhabbar sein soll, dann haben wir bei der Dateneinreichung drei Möglichkeiten:
1) Der User veröffentlicht seine Daten unter einer freien Lizenz, sodass wir sie sofort wiederverwenden können.
2) Der Oregami-Verein bekommt die von Lars beschriebenen uneingeschränkten Nutzungsrechte an den Daten.
3) Der User schenkt dem Oregami-Verein die Daten.

Die dritte Möglichkeit ist unnötig, wenn wir 1 oder 2 haben.

Ich verstehe sehr gut, dass das abschreckend wirkt, aber leider sind rechtliche Belange sehr wichtig und "wasserdichte" Regelungen für die Zukunftssicherheit unbedingt nötig. Der Unterschied zu anderen Seiten ist, dass wir es transparent machen werden und nicht versteckt in irgendwelchen Nutzungsbedingungen. Ehrlich währt am längsten, sagt man. Wenn Du oder andere Benutzer dann keine Daten mehr einstellen wollen, dann müssen wir versuchen Euch von der Notwendigkeit der rechtlichen Regelung zu überzeugen, oder wir werden schweren Herzens damit leben müssen. :|

Rocky wrote:Wieso sollte ich zu Rechteabtretungen berechtigt sein? :shock: (siehe oben)
Weil Du das Cover gescannt, den Screenshot genommen oder die Goodies fotografiert hast.

Rocky wrote:Meiner Meinung nach ist bei der Handhabubg von Screenshots noch eine Menge "Brainstorming" nötig, bei der die Realitäten nicht aus dem Blickfeld geraten sollten.
Es sind genau die Realitäten, weswegen wir einen Rechtsanwalt im Boot haben.
User avatar
MZ per X
 
Posts: 1150
Joined: 12 Dec 2010, 11:07
Location: Leipzig / Germany

Re: Lizenz-rechtliche Frage zu Bilddateien (Screenshots, Fot

Postby Rocky » 10 Oct 2013, 21:27

MZ per X wrote:Dass wir in der Praxis von vornherein auf die andere Möglichkeit der "inhaltlichen Auseinandersetzung" setzen müssen, ist klar, denke ich. :) Aber große, noch existierende Publisher sollten wir anfragen zu solchen Dingen, je mehr Einverständniserklärungen wir bekommen, um so besser.

Wenn die "inhaltliche Auseinandersetzung" eine rechtlich einwandfreie Alternative zur Einholung der Erlaubnis ist, dann okay. Ich halte Screenshots ohne jeglichen Kommentar sowieso meistens für wenig aussagekräftig. Dem zweiten Teil Deiner Antwort stimme ich natürlich zu. Ich interessiere mich allerdings nahezu ausschließlich für ältere Spiele und dort trifft man doch sehr oft auf aufgelöste oder aufgekaufte Firmen und zu recherchieren, wer denn heute eventuell die Rechte an Spiel xy von 1983 hält, dürfte mitunter sehr sehr aufwändig werden.

MZ per X wrote:Hast Du schon einmal Daten bei den folgenden Seiten eingereicht?

Klar hab ich das. Hab mich wohl mißverständlich ausgedrückt... :? Selbstverständlich trete ich gerne die Rechte an dem Screenshot ab. Ich hatte den Vorposter aber so verstanden, dass ich die Rechte erst vom Entwickler erwerben müsste, um sie dann weiter zu geben. DAS würde mir zu weit gehen.

MZ per X wrote:
Rocky wrote:Wieso sollte ich zu Rechteabtretungen berechtigt sein? :shock: (siehe oben)
Weil Du das Cover gescannt, den Screenshot genommen oder die Goodies fotografiert hast.

Wie gesagt, hatte ich jetzt anders verstanden. Wenn ich mit dem Erstellen eines Screenshots auch die Rechte daran halte, gebe ich die natürlich gerne weiter. :)
User avatar
Rocky
 
Posts: 15
Joined: 30 Jul 2012, 10:22
Location: Siegen

Re: Lizenz-rechtliche Frage zu Bilddateien (Screenshots, Fot

Postby MZ per X » 14 Oct 2013, 20:04

Rocky wrote:
MZ per X wrote:
Rocky wrote:Wieso sollte ich zu Rechteabtretungen berechtigt sein? :shock: (siehe oben)
Weil Du das Cover gescannt, den Screenshot genommen oder die Goodies fotografiert hast.

Wie gesagt, hatte ich jetzt anders verstanden. Wenn ich mit dem Erstellen eines Screenshots auch die Rechte daran halte, gebe ich die natürlich gerne weiter. :)

Das ist ähnlich wie das Abmalen oder Kopieren eines Bildes. Die Rechte an der Kopie hältst Du, aber die originalen Urheberrechte des Malers müssen beachtet werden. :)
User avatar
MZ per X
 
Posts: 1150
Joined: 12 Dec 2010, 11:07
Location: Leipzig / Germany

Re: Lizenz-rechtliche Frage zu Bilddateien (Screenshots, Fot

Postby Rocky » 18 Oct 2013, 22:41

Lasse21031 wrote:Schließlich sollten die abgebildeten Cover nicht so "gut" sein, um als Ausdruck-Vorlage für Cover für selbstgebrannte Kopien zu dienen. Soll´s ja auch geben Also bitte keine Schnittmarken etc.

Hier würde mich sehr interessieren, wie gut denn Scans sein dürfen... :?: Ultyzarus hat im englischsprachigen Forum ein Template gepostet, mit einem Beispielcover, welches mir persönlich eine zu geringe Auflösung aufweist, da der Text auf der Rückseite aus meiner Sicht unlesbar erscheint. (http://forum.oregami.org/viewtopic.php?f=41&t=32912)

Ich bin der Meinung, dass schon aus rein dokumentarischer Sicht heraus zumindest jeglicher Packungstext bequem lesbar sein sollte. Wäre das rechtlich okay? Andere Meinungen?

Für wann ist eine Festlegung auf Maße oder dpi-Auflösungen geplant? Kurzfristig oder eher erst wenn das Design steht?
User avatar
Rocky
 
Posts: 15
Joined: 30 Jul 2012, 10:22
Location: Siegen

Re: Lizenz-rechtliche Frage zu Bilddateien (Screenshots, Fot

Postby MZ per X » 23 Oct 2013, 03:29

Rocky wrote:
Lasse21031 wrote:Schließlich sollten die abgebildeten Cover nicht so "gut" sein, um als Ausdruck-Vorlage für Cover für selbstgebrannte Kopien zu dienen. Soll´s ja auch geben Also bitte keine Schnittmarken etc.

Hier würde mich sehr interessieren, wie gut denn Scans sein dürfen... :?: Ultyzarus hat im englischsprachigen Forum ein Template gepostet, mit einem Beispielcover, welches mir persönlich eine zu geringe Auflösung aufweist, da der Text auf der Rückseite aus meiner Sicht unlesbar erscheint. (http://forum.oregami.org/viewtopic.php?f=41&t=32912) Ich bin der Meinung, dass schon aus rein dokumentarischer Sicht heraus zumindest jeglicher Packungstext bequem lesbar sein sollte. Wäre das rechtlich okay? Andere Meinungen?

Der Packungstext muss lesbar sein, da stimme ich Dir voll zu. Das Problem mit den Ausdruck-Vorlagen sehe ich so, dass wir keine Dateien liefern dürfen, die einem Piraten die Produktion eines Kartons leicht machen. Hierunter fallen für mich insbesondere solche Covernetze, wie sie Ultyzarus gepostet hat. Er hat es aber als Vorlage für das leichte Einstellen von Covern in die Datenbank vorgestellt, was ich sehr begrüße. Was wir nicht tun dürfen, ist solch ein Netz als Komplettdatei zum Download anzubieten, das dann nur noch ordentlich ausgedruckt und gefaltet werden muss, um eine Box zu haben. Aber das ist natürlich wie immer nur meine laienhafte rechtliche Meinung.

Rocky wrote:Für wann ist eine Festlegung auf Maße oder dpi-Auflösungen geplant? Kurzfristig oder eher erst wenn das Design steht?

Ich denke, dass diese Frage vom Design unabhängig ist, oder irre ich mich da? Du könntest also jederzeit einen neuen Oregami-Standard für Cover im Wiki entwerfen und dann im (möglichst englischen) Forum zur Diskussion stellen, wenn Du Zeit und Lust hast. :)
User avatar
MZ per X
 
Posts: 1150
Joined: 12 Dec 2010, 11:07
Location: Leipzig / Germany

Re: Lizenz-rechtliche Frage zu Bilddateien (Screenshots, Fot

Postby Ultyzarus » 22 Nov 2013, 22:59

MZ per X wrote:
Rocky wrote:
Lasse21031 wrote:Schließlich sollten die abgebildeten Cover nicht so "gut" sein, um als Ausdruck-Vorlage für Cover für selbstgebrannte Kopien zu dienen. Soll´s ja auch geben Also bitte keine Schnittmarken etc.

Hier würde mich sehr interessieren, wie gut denn Scans sein dürfen... :?: Ultyzarus hat im englischsprachigen Forum ein Template gepostet, mit einem Beispielcover, welches mir persönlich eine zu geringe Auflösung aufweist, da der Text auf der Rückseite aus meiner Sicht unlesbar erscheint. (http://forum.oregami.org/viewtopic.php?f=41&t=32912) Ich bin der Meinung, dass schon aus rein dokumentarischer Sicht heraus zumindest jeglicher Packungstext bequem lesbar sein sollte. Wäre das rechtlich okay? Andere Meinungen?

Der Packungstext muss lesbar sein, da stimme ich Dir voll zu. Das Problem mit den Ausdruck-Vorlagen sehe ich so, dass wir keine Dateien liefern dürfen, die einem Piraten die Produktion eines Kartons leicht machen. Hierunter fallen für mich insbesondere solche Covernetze, wie sie Ultyzarus gepostet hat. Er hat es aber als Vorlage für das leichte Einstellen von Covern in die Datenbank vorgestellt, was ich sehr begrüße. Was wir nicht tun dürfen, ist solch ein Netz als Komplettdatei zum Download anzubieten, das dann nur noch ordentlich ausgedruckt und gefaltet werden muss, um eine Box zu haben. Aber das ist natürlich wie immer nur meine laienhafte rechtliche Meinung.

Rocky wrote:Für wann ist eine Festlegung auf Maße oder dpi-Auflösungen geplant? Kurzfristig oder eher erst wenn das Design steht?

Ich denke, dass diese Frage vom Design unabhängig ist, oder irre ich mich da? Du könntest also jederzeit einen neuen Oregami-Standard für Cover im Wiki entwerfen und dann im (möglichst englischen) Forum zur Diskussion stellen, wenn Du Zeit und Lust hast. :)


Just to mention that the template I posted is only half the size of the original. The resolution I suggest is of 300dpi: easily readable, yet not too big for the server capacity / upload time. I do wonder how to deal with the legal issues, but I think that having properly cropped images makes it impossible to reconstruct the game cover since the borders will not align properly. The borders of a cover are not normally perfectly align, so a part of it must always be cropped for the image to not show empty space...

Sorry to reply in English here, I had to use Google translate to properly understand this post :P
Ultyzarus
 
Posts: 236
Joined: 17 Sep 2013, 21:52

Re: Lizenz-rechtliche Frage zu Bilddateien (Screenshots, Fot

Postby MZ per X » 24 Nov 2013, 22:03

Ultyzarus wrote:I do wonder how to deal with the legal issues, but I think that having properly cropped images makes it impossible to reconstruct the game cover since the borders will not align properly. The borders of a cover are not normally perfectly align, so a part of it must always be cropped for the image to not show empty space...

Yeah, there will be a huge difference between Oregami and such illegal sites offering cover scans for reproduction. But still, we need to make clear with our lawyer that this difference is enough.

Ultyzarus wrote:Sorry to reply in English here, I had to use Google translate to properly understand this post :P

No problem. But precisely this is the reason why we keep the legal stuff in German. We cannot afford legal problems getting lost in translation. :)
User avatar
MZ per X
 
Posts: 1150
Joined: 12 Dec 2010, 11:07
Location: Leipzig / Germany

Re: Lizenz-rechtliche Frage zu Bilddateien (Screenshots, Fot

Postby Ultyzarus » 25 Nov 2013, 17:16

MZ per X wrote:
Ultyzarus wrote:I do wonder how to deal with the legal issues, but I think that having properly cropped images makes it impossible to reconstruct the game cover since the borders will not align properly. The borders of a cover are not normally perfectly align, so a part of it must always be cropped for the image to not show empty space...

Yeah, there will be a huge difference between Oregami and such illegal sites offering cover scans for reproduction. But still, we need to make clear with our lawyer that this difference is enough.


Maybe the key would be in how those covers are displayed. Having the displayed file on the Covers page too small to allow printing the covers (the display size of the template I posted seems about right) but having the separate element displayed at full size, with maybe some types of covers (I'm guessing spines) with a watermark or cut off at some places to prevent the print of full cover would be one way of doing it if our original method is not deemed safe enough.

However, I don't think that should be necessary, since the covers would need to be viewable as a whole with some image bleed to allow any profesionnal-like reprinting.
Ultyzarus
 
Posts: 236
Joined: 17 Sep 2013, 21:52

Re: Lizenz-rechtliche Frage zu Bilddateien (Screenshots, Fot

Postby MZ per X » 25 Nov 2013, 22:28

Ultyzarus wrote:However, I don't think that should be necessary, since the covers would need to be viewable as a whole with some image bleed to allow any profesionnal-like reprinting.

Yeah, that's exactly how I see it, too. As long as we don't offer a full net of the game's box, there shouldn't be any problem.
User avatar
MZ per X
 
Posts: 1150
Joined: 12 Dec 2010, 11:07
Location: Leipzig / Germany

Previous

Return to Rechtliche Diskussionen (deutsch/german)

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron