Datenmodell: Compilations

Hier werden Fachthemen diskutiert. Welche Daten soll das System enthalten? Welche Funktionen soll das Neusystem enthalten?

Moderators: MZ per X, gene

Datenmodell: Compilations

Postby MZ per X » 01 Sep 2011, 21:44

Die Abbildung von Compilations ist ein wichtiger Aspekt des Datenmodells, der insbesondere bei MobyGames stark zu wünschen übrig lässt. Wir wollen natürlich besser sein und Compilations vollständig und gut abbilden können. Hier ein erster Vorschlag von mir:

Play The Games - Volume 1 als Beispiel bei MobyGames, bei TheLegacy, bei der OGDB.

Die Grundvoraussetzung für die Eingabe einer Compilation sollte sein, dass alle enthaltenen Spiele vorher ihren Weg in die Datenbank gefunden haben. Das ist klar, da eine Compilation ja nur eine weitere VÖ der enthaltenen Spiele darstellt. Da sich eine Compilation jedoch in Form und Daten selbst nur unwesentlich von einem normalen Spiel unterscheidet, bekommt sie auch einen normalen Datenbank-Eintrag auf Spielebene, allerdings mit einem zusätzlichen Schalter, der verschiedene Werte annehmen kann:

1) Compilation

Der klassische Fall. Mehrere Spiele werden als Sammlung wiederveröffentlicht.

2) Erstveröffentlichung mit beiliegenden Bonusspielen

Ein neues Spiel wird veröffentlicht, dass als Bonus andere, wiederveröffentlichte Spiele enthält. Beispiel habe ich gerade nicht parat, aber gab es das nicht mal bei Master of Orion 3, wo bei der Erst-VÖ die ersten beiden Teile mit dabei waren?

3) Erstveröffentlichung mit integrierten Bonusspielen

Ein neues Spiel wird veröffentlicht, dass im Spiel selbst ein oder mehrere wiederveröffentlichte Spiele enthält. Hier gibt es natürlich ein Beispiel, was dem Retrogamer sofort einfällt: Day of the Tentacle. In diesem Spiel konnte man einen Computer benutzen, wo Maniac Mansion installiert war, und dieses Spiel auch komplett durchspielen. Außerdem denke ich hier an die unsäglichen DLC (Downloadable Content), die bei modernen AAA-Titeln in unterschiedlichen Kombinationen beiliegen.

Die Zuordnung der enthaltenen Spiele erfolgt jedoch nicht auf Spielebene, sondern erst auf VÖ-Ebene. Das ist nötig, da es Compilations gibt, die in verschiedenen Ländern verschiedene Versionen eines Spiels enthalten (Stichwort Zensur), oder sogar unterschiedliche Spiele. Bei Eingabe der enthaltenen Spiele wird dann für jedes Spiel eine zusätzliche Compilation-VÖ gespeichert.

Soweit erstmal zu meinem Vorschlag für die grundsätzliche Behandlung von Compilations, was sagt Ihr dazu? Habt Ihr vielleicht noch weitere Werte, die der "Compilation-Schalter" annehmen kann?
User avatar
MZ per X
 
Posts: 1151
Joined: 12 Dec 2010, 11:07
Location: Leipzig / Germany

Re: Datenmodell: Compilations

Postby floruc » 05 Sep 2011, 20:18

Hier schon mal ein paar Beispiele

Zum Fall 2) kann man ganz aktuell z.B.
  • Deus Ex Human Revolution Preorder enthält das erste Deus Ex
  • Patrizier 4 Limited Edition enthält die Patrizier 2 Gold Vollversion
Zum Fall 3)
  • Prince of Persia Sands of Time: Dort ist auch das erste PoP als Ingame versteckt

Die derzeit angesagten DLCs würde ich eigentlich nicht als Compilation betrachten, sondern als Addons. Auch Vorbesteller Boni würde ich entweder bei den eigentlichen Veröffentlichungen oder auch als Addons betrachten.
User avatar
floruc
 
Posts: 54
Joined: 28 Sep 2007, 13:03
Location: Giessen

Re: Datenmodell: Compilations

Postby Independent » 06 Sep 2011, 08:02

Jup besser hätte es man nicht beschreiben können. Bei einer quake 4 version gab es auch ähnliches und zwar war dort quake 2 enthalten sammt alle addons..
User avatar
Independent
 
Posts: 202
Joined: 24 Oct 2002, 22:17
Location: Unna

Re: Datenmodell: Compilations

Postby MZ per X » 07 Sep 2011, 20:05

floruc wrote:Die derzeit angesagten DLCs würde ich eigentlich nicht als Compilation betrachten, sondern als Addons. Auch Vorbesteller Boni würde ich entweder bei den eigentlichen Veröffentlichungen oder auch als Addons betrachten.

Die DLC sind definitiv Addons und bekommen deswegen ihren eigenen Datenbank-Eintrag als solche. Aber wenn sie in verschiedenen Kombinationen mit dem Hauptspiel zusammen geliefert werden, dann stellt das in meinen Augen eine Compilation dar.
User avatar
MZ per X
 
Posts: 1151
Joined: 12 Dec 2010, 11:07
Location: Leipzig / Germany

Re: Datenmodell: Compilations

Postby VedekSVE » 14 Sep 2011, 14:32

Ein aktuelles Beispiel wäre auch Alice:Madness Returns dem ein Download-Code für American McGee's Alice beiliegt. In diesem Fall würde ich aber auch von einem Add-on sprechen, da das HD-Remake des ersten Teils nur aus dem Menü des zweiten Teils gestartet werden kann, uns sogar die Trophies/Achievements an das "Hauptspiel" gebunden sind. Aber eigentlich wäre es ja (rein logisch) eher eine Compilation.
User avatar
VedekSVE
 
Posts: 90
Joined: 25 Jan 2002, 18:00
Location: Regensburg

Re: Datenmodell: Compilations

Postby MZ per X » 14 Sep 2011, 20:44

VedekSVE wrote:Ein aktuelles Beispiel wäre auch Alice:Madness Returns dem ein Download-Code für American McGee's Alice beiliegt. In diesem Fall würde ich aber auch von einem Add-on sprechen, da das HD-Remake des ersten Teils nur aus dem Menü des zweiten Teils gestartet werden kann, uns sogar die Trophies/Achievements an das "Hauptspiel" gebunden sind. Aber eigentlich wäre es ja (rein logisch) eher eine Compilation.

In meinen Augen ist das eine Compilation, allerdings mit der Besonderheit, dass das Originalspiel in einer neuen Version daherkommt, die eine neue VÖG auslöst.
User avatar
MZ per X
 
Posts: 1151
Joined: 12 Dec 2010, 11:07
Location: Leipzig / Germany

Re: Datenmodell: Compilations

Postby VedekSVE » 15 Sep 2011, 15:27

Ok, die neue VÖG für das Originalspiel ist klar.
Aber wenn dies eine Compilation wäre, wäre dann nicht auch Day of the Tentacle eine Compilation. Wobei Alice aber erst heruntergeladen werden muss, während Maniac Mansion fest im Spiel eingebaut ist.

Da fällt mir ein, ist in Fallout 3 nicht auch ein altes Textadventure versteckt?
User avatar
VedekSVE
 
Posts: 90
Joined: 25 Jan 2002, 18:00
Location: Regensburg

Re: Datenmodell: Compilations

Postby MZ per X » 17 Sep 2011, 22:58

VedekSVE wrote:Aber wenn dies eine Compilation wäre, wäre dann nicht auch Day of the Tentacle eine Compilation.

Oh ja! :) Das wäre eine Compilation der Klasse 3 (siehe oben).

VedekSVE wrote:Wobei Alice aber erst heruntergeladen werden muss, während Maniac Mansion fest im Spiel eingebaut ist.

Hmmm, das müsste man dann irgendwie bei den VÖ-Daten vermerken, vielleicht mit einem zusätzlichen Schalter "Freier Download" oder so.
User avatar
MZ per X
 
Posts: 1151
Joined: 12 Dec 2010, 11:07
Location: Leipzig / Germany

Re: Datenmodell: Compilations

Postby VedekSVE » 19 Sep 2011, 21:26

MZ per X wrote:Oh ja! :) Das wäre eine Compilation der Klasse 3 (siehe oben).


Öh, wer hat gesagt ich bräuchte eine Lesebrille... :shock: Sorry, mein Fehler.

MZ per X wrote:
VedekSVE wrote:Wobei Alice aber erst heruntergeladen werden muss, während Maniac Mansion fest im Spiel eingebaut ist.

Hmmm, das müsste man dann irgendwie bei den VÖ-Daten vermerken, vielleicht mit einem zusätzlichen Schalter "Freier Download" oder so.


Hier kommt vor allem noch hinzu, dass der Download nur für Erstkäufer gratis ist, alle anderen zahlen 10 Euro. Also doch ein Add-on?
User avatar
VedekSVE
 
Posts: 90
Joined: 25 Jan 2002, 18:00
Location: Regensburg

Re: Datenmodell: Compilations

Postby MZ per X » 21 Sep 2011, 20:06

VedekSVE wrote:
MZ per X wrote:
VedekSVE wrote:Wobei Alice aber erst heruntergeladen werden muss, während Maniac Mansion fest im Spiel eingebaut ist.

Hmmm, das müsste man dann irgendwie bei den VÖ-Daten vermerken, vielleicht mit einem zusätzlichen Schalter "Freier Download" oder so.

Hier kommt vor allem noch hinzu, dass der Download nur für Erstkäufer gratis ist, alle anderen zahlen 10 Euro. Also doch ein Add-on?

Hmm, dann müssen wir für so etwas wohl einen neuen Compilationschalter definieren?

"Erstveröffentlichung mit günstiger Kaufoption für Bonusspiele" ? :)
User avatar
MZ per X
 
Posts: 1151
Joined: 12 Dec 2010, 11:07
Location: Leipzig / Germany

Re: Datenmodell: Compilations

Postby VedekSVE » 26 Sep 2011, 10:28

Der Fall ist wohl einfach zu speziell. Ich würde es als Compilation aber eben auch irgendwie als Bonusinhalt für Nicht-Gebrauchtkäufer ansehen.

Aber um mal zum eigentlichen Thema zurück zu komme, gefällt mir die Compilations-Einteilung so ganz gut.
User avatar
VedekSVE
 
Posts: 90
Joined: 25 Jan 2002, 18:00
Location: Regensburg

Re: Datenmodell: Compilations

Postby floruc » 23 Oct 2011, 13:33

Um mal bei dem Beispiel Alice zu bleiben. Der Download Code für das Original ist aber nicht bei der PC-Version (ich hab da zumindest keinen gesehen), sondern nur bei den Konsolen Versionen. Wenn man jetzt den Fall auf der Datenbankebene mal kurz durchspielt:

1) Eintrag: Alice - Madness Returns (PC, XBox360, PS3, iPhone)
Hier würde dann im Prinzip nur die PC-Veröffentlichung als VÖG auftauchen, da das Spiel für die Konsolen nie allein erschienen ist.

2) Eintrag: Alice - Madness Returns (XBox360, PS3)
Hier wäre die Compilation mit dem Original Remake für XBox360 und PS3.

Eigentlich finde ich es nicht schön, dass das Spiel zwei Einträge in die Datenbank bekommt. Wäre es nicht besser die Compilations, die im Rahmen einer Erstveröffentlichung erscheinen, beim Hauptspieleintrag aufzunehmen?

Wie sollen die Compilations eigentlich im Hauptspieleintrag verlinkt werden. Sollen sie dort einen Eintrag als Veröffentlichung erhalten? Oder machen wir eine Kategorie auf der Spieleebene "Enthalten in diesen Compilations..."?
User avatar
floruc
 
Posts: 54
Joined: 28 Sep 2007, 13:03
Location: Giessen

Re: Datenmodell: Compilations

Postby MZ per X » 29 Oct 2011, 11:41

floruc wrote:1) Eintrag: Alice - Madness Returns (PC, XBox360, PS3, iPhone)
Hier würde dann im Prinzip nur die PC-Veröffentlichung als VÖG auftauchen, da das Spiel für die Konsolen nie allein erschienen ist.

2) Eintrag: Alice - Madness Returns (XBox360, PS3)
Hier wäre die Compilation mit dem Original Remake für XBox360 und PS3.

Eigentlich finde ich es nicht schön, dass das Spiel zwei Einträge in die Datenbank bekommt. Wäre es nicht besser die Compilations, die im Rahmen einer Erstveröffentlichung erscheinen, beim Hauptspieleintrag aufzunehmen?

Ich glaube, hier gibt es irgendwie noch ein Missverständnis. Wenn ein Spiel nämlich zwei Einträge in die Datenbank bekäme, dann wäre am Datenmodell etwas faul. :) Ich will mal darstellen, wie dieser spezielle Fall in der Datenbank aussehen könnte:

Auf Spielebene gibt es selbstverständlich nur zwei Einträge, nämlich American McGee's Alice und Alice - Madness Returns. Die VÖG des zweiten Teils, die den Download des ersten Teils enthalten, werden als Compilation gekennzeichnet. Da es sich um ein HD-Remake des ersten Teils handelt, das noch dazu auf anderen Plattformen als die Original-VÖ erscheint, lösen diese Eingaben beim ersten Teil neue VÖG aus. Am Ende sieht das alles grundsätzlich so aus:

Spiel American McGee's Alice
  1. VÖG Originalspiel Windows
    1. VÖ Erst-VÖ Deutschland
    2. VÖ Erst-VÖ USA
    3. VÖ Budget Deutschland
    4. VÖ Budget USA
  2. VÖG HD-Remake Xbox360 (aus Compilation Alice - Madness Returns)
    1. VÖ Erst-VÖ Deutschland
    2. VÖ Erst-VÖ USA
  3. VÖG HD-Remake PS3 (aus Compilation Alice - Madness Returns)
    1. VÖ Erst-VÖ Deutschland
    2. VÖ Erst-VÖ USA
Spiel Alice - Madness Returns
  1. VÖG Originalspiel Windows (keine Compilation)
    1. VÖ Erst-VÖ Deutschland
    2. VÖ Erst-VÖ USA
  2. VÖG Originalspiel XBox360 (Compilation)
    1. VÖ Erst-VÖ Deutschland
    2. VÖ Erst-VÖ USA
  3. VÖG Originalspiel PS3 (Compilation)
    1. VÖ Erst-VÖ Deutschland
    2. VÖ Erst-VÖ USA
  4. VÖG Originalspiel iPhone (keine Compilation)
    1. VÖ Erst-VÖ Deutschland
    2. VÖ Erst-VÖ USA

Und, alle Klarheiten beseitigt? :)

floruc wrote:Wie sollen die Compilations eigentlich im Hauptspieleintrag verlinkt werden. Sollen sie dort einen Eintrag als Veröffentlichung erhalten? Oder machen wir eine Kategorie auf der Spieleebene "Enthalten in diesen Compilations..."?

Ich denke, wir sollten eher das Letztere anstreben, da für mich die Einzel-VÖ eines Spiels wichtiger sind als Compilation-VÖ. Auf der Hauptspielseite sollten wir vielleicht nur das Jahr der Erst-VÖ aufnehmen, um diese Seite nicht so aufzublähen, eventuell noch nach Land unterteilt.

Dann könnten wir eine weitere Seite "Veröffentlichungen" anbieten, wo wir alle Erst-VÖ des Spiels auflisten, danach die Budget-/Wieder-VÖ und als letztes dann die Compilation-VÖ. Dazu könnte es für den interessierten Benutzer mehrere Unterseiten zu den einzelnen VÖ-Typen geben, wo dann noch mehr Details enthalten sind. Und das alles pro Spiel und auch pro VÖG !! Ein fröhliches Yippieh an die Programmierer!! :D

Klickt der User auf eine VÖ, dann bekommt er eine finale Detailansicht zu sehen, auf der dann wirklich alle Infos zu dieser VÖ zu sehen sind, die sich in der Datenbank befinden (Cover, Medien-Scans, Goodie-Shot, Bemerkungen/Hinweise, Zensurinformationen, etc., etc.).
User avatar
MZ per X
 
Posts: 1151
Joined: 12 Dec 2010, 11:07
Location: Leipzig / Germany

Re: Datenmodell: Compilations

Postby MZ per X » 30 Oct 2011, 11:07

MZ per X wrote:Klickt der User auf eine VÖ, dann bekommt er eine finale Detailansicht zu sehen, auf der dann wirklich alle Infos zu dieser VÖ zu sehen sind, die sich in der Datenbank befinden (Cover, Medien-Scans, Goodie-Shot, Bemerkungen/Hinweise, Zensurinformationen, etc., etc.).

Die OGDB macht das schon ganz gut. Wenn man im Haupteintrag von Play The Games Vol. 3 auf ein Spiel klickt, dann kommt man zur Detailansicht dieser VÖ (Beispiel Silver). Selbstverständlich lassen sich auch dort schon Probleme im Datenmodell erkennen. Schon an der URL erkennt man, dass die Compilations offensichtlich separat abgelegt werden und damit beispielsweise keine eigene VÖ-Historie besitzen.
User avatar
MZ per X
 
Posts: 1151
Joined: 12 Dec 2010, 11:07
Location: Leipzig / Germany

Re: Datenmodell: Compilations

Postby floruc » 01 Nov 2011, 20:56

Das Alice Modell gefällt mir so auch gut: Es gibt also einen Haupteintrag für das eigentliche Spiel und die Verweise untereinander mit Hilfe der VÖG passen. Sobald es sich um eine Erstveröffentlichung eines Spiels mit beiliegendem / integriertem Bonusspiel handelt, wird beim Hauptspiel lediglich eine neue VÖG angelegt. Auch beim beigelegten / integrierten Bonusspiel wird eine entsprechende VÖG/VÖ angelegt.

Handelt es sich aber um eine Wiederveröffentlichungen von mehreren Spielen und es ist ausdrücklich keine Erstveröffentlichung erhalten, wird auch für die Compilation ein eigener Eintrag angelegt, wie z.B. Play the Games Vol. 1. Auch hier wird bei den enthaltenen Spielen eine neue VÖG/VÖ angelegt.


Das Silver Beispiel sähe auf der Spieleebene für Windows dann so aus:

Spiel Silver
  1. VÖG Originalspiel Windows
    1. VÖ Erst-VÖ Deutschland
    2. VÖ Erst-VÖ USA
    3. VÖ Erst-VÖ UK
    4. VÖ Budget Deutschland
    5. VÖ Compilation-VÖ Deutschland (Play the Games Vol.3)

Bei Alice braucht es wegen der neuen Systeme natürlich VÖG, aber bei dem Silver Beispiel würde meiner Ansicht nach auch eine VÖ ausreichen.
User avatar
floruc
 
Posts: 54
Joined: 28 Sep 2007, 13:03
Location: Giessen

Next

Return to Fachliche Diskussionen (deutsch/german)

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron