Open Registry of Game Information 

  • FileMaker-Datenbank-Version

  • Hier wird allgemein über das neue Projekt diskutiert, falls die anderen Foren dafür nicht geeignet sind.
Hier wird allgemein über das neue Projekt diskutiert, falls die anderen Foren dafür nicht geeignet sind.

Moderators: MZ per X, gene

 #36419  by Sidasa
 14 Oct 2012, 16:09
moin.

Habe zum persönlichen besseren Verstehen der Datenbank-Verknüpfungen und zum Austesten von verschiedenen Ausgabelayout-Modellen eine FileMaker-Datenbank erstellt.
Anbei drei Bilder, einmal von den Datenbankverknüpfungen und dann zwei von dem Hauptlayout einer Spielübersicht.

Aktuell sind nur die Objekte Game, Release Group und Game Titles eingebaut. Und zusätzlich für mich Website.

Bei der Spielübersicht (oben links) werden die verknüpfen Game Releases (unten links), Game Titles (oben rechts) und Websites (unten rechts) angezeigt.


Mein Ziel ist alle Objekte vom bisherigen Orergami-Stand abzubilden (als nächstes das Objekt Release) und die Eingabe zu optimieren (aktuell muss man um ein komplettes Spiel Eingaben in drei Tabellen tätigen (ohne Websites).
Attachments
Spielanzeige Monkey Island
(113.84 KiB) Downloaded 609 times
Spielanzeige Crazy Taxi
(143.87 KiB) Downloaded 639 times
(89.31 KiB) Downloaded 658 times
Last edited by Sidasa on 14 Oct 2012, 21:08, edited 1 time in total.
 #36420  by MZ per X
 14 Oct 2012, 20:45
Ich finde es großartig, dass Du am Datenmodell arbeitest, und bin sehr auf Deine Erfahrungen gespannt! :D Ich werde in nächster Zeit noch ein paar Daten ans Modell dranbauen, also schau immer mal wieder ins Wiki rein. Und wenn es irgendwelche Fragen/Probleme gibt, dann hau sie uns um die Ohren. :)

Wir müssen ja irgendwann unser Datenmodell in einfache und intuitive Benutzereingabe-Masken umsetzen und Deine Vorarbeiten könnten dann viel wert sein.
 #36421  by Sidasa
 18 Oct 2012, 18:36
Moin.

Habe ein wenig das Modell erweitert und zwar um die Person.
Bislang ist aber alles noch nicht nach dem UML-Model ( http://wiki.oregami.org/pages/viewpagea ... aLink=true )
Z.B. habe ich das Main Object "Release" noch nicht drin. Weiß da noch nicht wie ich redundante Daten vermeiden soll. Prinzipiell bräuchte man eventuell "Game" als Obereintrag für die Connections 1, 5 und 6 und nur Änderungen bei den "Releases" sind dann direkt dort verknüpft?


Wer einen Mac-Rechner besitzt kann die bisherige Datenbank als Runtime ausprobieren: https://www.dropbox.com/s/hl70rihde90s8 ... i-v0.2.zip
Attachments
(105.67 KiB) Downloaded 609 times
 #36422  by MZ per X
 18 Oct 2012, 21:20
Sidasa wrote:Habe ein wenig das Modell erweitert und zwar um die Person.
Schau bitte nochmal ins Wiki, ich habe das Datenmodell für Personen und Firmen grundlegend geändert. Ich will mal einen neuen Ansatz zur Diskussion stellen, der über eine zusätzliche Event-Tabelle führt.

Das Leben jedes Menschen besteht ja aus Events, viele davon sind ziemlich standardisierbar. Der erste Event jedes Lebens ist ja die Geburt, speichert man zu ihr ein Datum und einen kompletten Namen, hat man die Geburtsdaten. Weitere Events können zB Heirat, Geschlechtsumwandlung oder Tod sein. Wir können mit diesem Modell zu jedem Event jetzt ein Datum und Namensänderungen speichern, was uns sehr flexibel in solchen Dingen macht. Bei Firmen ist es ähnlich, nur die Standard-Events unterscheiden sich natürlich. :)
Sidasa wrote:Z.B. habe ich das Main Object "Release" noch nicht drin. Weiß da noch nicht wie ich redundante Daten vermeiden soll. Prinzipiell bräuchte man eventuell "Game" als Obereintrag für die Connections 1, 5 und 6 und nur Änderungen bei den "Releases" sind dann direkt dort verknüpft?
Die Connection 1 ist schlicht eine Tabelle die ReleaseGroup-ID und ReleaseID enthält, mehr nicht. Wir haben bei den Spielen, an denen wir unser Datenmodell testen wollen, auch Multiplattform-Releases dabei, da wird das dann wichtig.

Was die Connections 5 und 6 angeht, so habe ich jetzt im Release-Object noch zwei Felder angefügt, die da "P Credits identical with" und "C Credits identical with" heißen. Dort können wir die ID eines Releases speichern, bei dem die Credits für Personen oder Firmen identisch mit dem aktuellen Release sind. Keine Ahnung, ob das die richtige Lösung ist, wird sich zeigen. :)